Die Fahne

 

1974 wurde die Stadtmusik Kitzbühel von der Österreich Werbung zu einer großen Reise nach Göteborg in Schweden eingeladen. Eine Bedingung für die Teilnahme war das Mittragen einer Fahne bei den Auftritten, speziell bei Umzügen
und Aufmärschen. Also musste sich die Stadtmusik nach geeigneten Sponsorenvfür den Ankauf einer schönen Musikfahne umsehen.

 

Mit Sieglinde Harisch (Hotel Goldener Greif), Erika Volkhardt (Hotel Zur Tenne), Christl Salvenmoser (Geschenkstube Christl) und Anneliese Bachler (Sporthotel Bichlhof) konnten bald großzügige Spenderinnen gefunden werden, und die
Fahne wurde bei der Firma Fahnen-Gärtner in Mittersill bestellt.

 

Das Fahnentuch zeigt auf einer Seite die Kitzbüheler Wappengams, auf der anderen das Stadtmusikabzeichen. Auf dem grünen Fahnenband wurden mit goldener Schrift die Namen der Fahnenpatinnen eingestickt.

Als erster Fähnrich wurde Josef Gasteiger (Oberhaus) bestellt. Die Fahnenweihe am 24. November 1974 anlässlich des Cäcilienkirchgangs in der Pfarrkirche mit anschließendem Marsch in das Hotel Zur Tenne wurde ein großes Fest.

Nach fünf Jahren beendete Josef Gasteiger seine Tätigkeit als Fähnrich. In der folgenden Zeit kamen bei großen Aufmärschen immer wieder neue Fahnenträger zum Einsatz. Unter anderem gingen mit der Fahne Walter Würtl, Hubert Steiner und Peter Karrer der Stadtmusik voraus.

Seit 2005 hat die Stadtmusik mit Josef Hofer wieder einen fix bestellten Fähnrich. Seit dieser Zeit wird die Fahne der Stadtmusik bei allen größeren Auftritten, Umzügen und kirchlichen Anlässen mit Stolz vorangetragen.